Teenie-Behandlung
Slider

Akne, gerade mit beginn der Pubertät ein lästiges Thema ...

Akne ist kein Zeichen mangelnder Hygiene oder falscher Ernährung.

Bei ihrer Entstehung wirken stets mehrere Faktoren zusammen. Voraussetzung ist eine erhöhte Talgproduktion, die häufig hormonell begründet ist. Aus diesem Grund sind auch fast 80 % aller Jugendlichen und Erwachsenen betroffen. Weitere Auslöser können Stress und Stoffwechselstörungen sein. Ein weiterer Faktor sind Verhornungsstörungen, die zum Verschluss von Poren führen. Dadurch entstehen Mitesser, die häufig in der sogenannten T-Zone (Stirn/Nase/Kinn), aber auch am Rücken und Decolleté zu finden sind. Zusätzlich kann auch ein gestörter Säureschutzmantel der Haut bestehen. Es können leichte bis stark infizierte Herde auftreten, dabei führt "Knibbeln" und Quetschen zur Verschlimmerung des Hautbildes oder sogar zur Narbenbildung.

Bei der Aknebehandlung wird die Haut gründlich gereinigt und die Verhornungen sanft entfernt. Mitesser und Milien werden entfernt und der Säureschutzmantel der Haut wird ins Gleichgewicht gebracht.

Mit Hilfe einer speziellen Hautpflege, die konsequent morgens und abends durchgeführt wird, lassen sich schnell positive Ergebnisse erzielen.

Durch regelmäßige Fruchtsäurepeelings oder der Mikrodermabrasion wird die Hautregulation beschleunigt. Sie sind eine sinnvolle Ergänzung zu der Teenie-Behandlung

Mit der richtigen Kombination wird die Talgproduktion verringert, Verhornungen werden gelöst und der Säureschutzmantel kann reguliert werden. Zusätzlich wird grobporige Haut verfeinert, klärende Inhaltsstoffe wirken bei entzündlichen Stellen desinfizierend.

Das Zusammenspiel von konsequenter Heimpflege, der Behandlung im Hautpflegeinstitut sowie der Therapie in der Hautarztpraxis ist der beste Garant für optimale Ergebnisse.

Lassen Sie sich ausführlich Beraten, gerne stelle ich Ihnen ein hochwirksames Pflegeprogramm zusammen.

Nach oben